tr?id=614776688700257&ev=PageView&noscript=1 Kinderbuch - Ein Ausflug auf die Alm
Kinderbuch - Ein Ausflug auf die Alm

Kinderbuch - Ein Ausflug auf die Alm


Mittwoch, 19. Juni 2019

Almprodukte sind der Inbegriff besonders gut schmeckender und wohltuender Lebensmittel. Die gesunde Lebensweise auf der Alm, das frische Futter aus jungem Gras und wilden Bergkräutern sowie die viele Bewegung wirken sich positiv auf die Gesundheit der Tiere und damit die Qualität der Produkte aus. Ein Wissen, auf das die Agrarmarketing Tirol in ihrem nun dritten Buch in ihrer Reihe über regionale Produkte aufmerksam macht. Diesmal werden Luka und seine Mama bei ihrem Ausflug auf die Alm begleitet.

Ein Buch für Kinder im Vorlesealter

„Was schmeckt nach einer langen Wanderung besser als frischer Almkäse auf knusprigem Brot? Warum das so ist und was es sonst noch alles auf einer Alm zu tun gibt, erfährt Luka im neuen Kinderbuch der Agrarmarketing Tirol“, gibt Matthias Pöschl, GF der Agrarmarketing Tirol, Einblick und berichtet weiter: „Die Geschichte ist bereits die dritte in Folge, die wir gemeinsam mit dem bekannten Kinderbuchautor Hubert Flattinger und der Tiroler Illustratorin Bine Penz in Kooperation mit dem Tyrolia Verlag herausbringen. Es freut mich, dass wir auch in diesem Jahr wieder ein so spannendes Abenteuer, ideal für Kinder im Vorlesealter, präsentieren können und bedanke mich bei allen Projektpartnern für die tolle Umsetzung.“

 

Wichtige Werte und Inhalte werden vermittelt

„Die Almwirtschaft hat eine jahrtausendealte Geschichte. Schon die ersten Siedler in Tirol, lange vor Christi Geburt, nützten die saftigen Wiesen oberhalb der Baumgrenze als Weide für ihre Tiere. Erst viel, viel später kam der Tourismus dazu, die Ausflügler, die auf den Almen gute Luft und Sonne tanken wollten. Das neue Buch von Hubert Flattinger vermittelt den jungen Almgästen Respekt vor den „zuerst“ Dagewesenen: den sensiblen Almwiesen mit ihrer Vielfalt an gesunden Gräsern und Kräutern, den Nutztieren und den Menschen, die die Almen bewirtschaften. Dieses Hintergrundwissen hilft den Kindern zu verstehen, warum die Almprodukte –  wie Milch, Käse, Fleisch – von ganz besonderer Qualität sind und den Konsumenten einfach gut tun“, so der Tyrolia-Verlagsleiter Gottfried Kompatscher.

Kinderbuch - Ein Ausflug auf die Alm

Bild 1: v.l.: Gottfried Kompatscher (Tyrolia-Verlagsleiter), Matthias Pöschl (GF AMTirol), die Kinder der 2. Klasse VS Hall, Johannes Anzengruber (Alm-Pädagoge) sowie Bine Penz (Illustratorin) freuen sich über das gelungene Kinderbuch 2019.

Kinderbuch - Ein Ausflug auf die Alm

Bild 2: Im Kinderbuch "Ein Ausflug auf die Alm" erleben Luka und seine Mutter spannende Abenteuer auf der Alm.

Kinderbuch - Ein Auflug auf die Alm

Bild 3: Auf der Arzler Alm wurde gemeinsam mit Gottfried Kompatscher, Johannes Anzengruber und Bine Penz das Kinderbuch 2019 vorgestellt.

Eine süße Köstlichkeit für den Schulgarten

„Die Vermittlung von Wissen rund um den Garten ist uns in der Voksschule St. Margarethen ein wichtiges Anliegen. So bieten wir unseren 2. Klassen das Wahlfach ‚Interessens- und Begabungsförderung – Kreativität und Schulgarten‘ an.  Alle Kinder, die dieses Fach freiwillig aussuchen, gehören damit der sogenannten ‚Garten AG‘ an, die sich im Rahmen des Unterrichtes ein ganzes Jahr um unseren Schulgarten kümmert“, so die Direktorin der Volksschule St. Margarethen, Heidrun Röck stolz und erzählt weiter: „Es ist immer wieder schön anzusehen, welch Freude und Begeisterung die Kinder bei der Gartenarbeit entwickeln. Vor allem die Ernte ist für unsere Schüler besonders spannend. Wir verarbeiten unser selbst gezogenes Gemüse und unsere Früchte direkt in der Schule. So wird beispielsweise gemeinsam Marmelade eingekocht oder im Herbst eine Kürbissuppe aus dem eigenen Garten zubereitet.

Gesundheitliche Aspekte

„Ich finde es ist vor allem heutzutage, in einer Zeit wo unsere Lebensmittel von überall herkommen und teilweise zu Spotpreisen angeboten werden, umso wichtiger, unseren Kindern beizubringen, wie ein Lebensmittel überhaupt entsteht, welche Pflege es bedarf, um ein Wachstum und  einen Ertrag zu erzeugen und wie viel Aufwand auch eine Ernte mit sich bringt. Alles unter der Berücksichtigung, dass der Spaß an der Arbeit natürlich nicht zu kurz kommt. Die Volksschule St. Margarethen wurde mit einem wunderschönen Schulgarten ausgestattet, in dem jeder Klasse ein eigenes Hochbeet zur Verfügung steht, dass sie im Rahmen des Sachunterrichts betreuen. Die ‚Garten AG‘ der Schule kümmert sich zusätzlich noch liebevoll um ein separates Beet sowie um die schuleigene Kräuterschnecke. Es freut mich, dass dieses Angebot so gut bei den Schülern ankommt und ihnen die Gartenarbeit so viel Freude bereitet“, ist Bürgermeisterin der Gemeinde Buch, Marion Wex, begeistert.

Tipps für die Pflege

„Durch das Einbetten der Erdbeer-Pflanzen in Stroh sorgt man für einen trockenen Unterboden. So können die Früchte nach Wasserzugabe oder Regen schnell abtrocknen und bleiben vor Fäulnis geschützt. Das Mulchen verhindert außerdem stärkeres Unkrautwachstum und hält ungeliebte Schnecken fern. Als Standort eignet sich am besten ein sonniger und windgeschützter Bereich im Gemüsegarten oder auf dem Balkon bzw. der Terrasse“, so Peter Pfeifer, Obmann der Tiroler Gärtner, über die Naschfrucht des Jahres und rät weiter „Die ‚süße Emma‘ braucht eine gleichmäßige Wasserversorgung. Daher ist regelmäßiges Gießen und Düngen zu empfehlen. Beim Einpflanzen am besten den Tiroler Schofwolldünger verwenden. Dieser sorgt für eine optimale Nährstoffversorgung, lockert den Boden und macht Ihre Pflanze robust.“

Bildmaterial (honorarfrei, © AMTirol / Sarah Peischer)
Kontakt: Mag. Matthias Pöschl, Agrarmarketing Tirol GmbH, Tel. 0512/575701-12

Download

Agrarmarketing Tirol GmbH
Maria-Theresien-Straße 57/3
6020 Innsbruck    +43.512.575701 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!