Bio-Sommerrind


Fleisch & Fisch
Das Fleisch vom Bio-Sommerrind aus der Bio-Metzgerei Juffinger zeichnet sich vor allem durch seinen reifen und kräftigen Geschmack aus. Das Geheimnis der hervorragenden Fleischqualität liegt in der natürlichen Haltung und dem langsamen Wachstum der Tiere. Ob Huftsteak, Filetstück, Gusto, Schnitzelfleisch oder Rumpsteak – das Fleisch vom Bio-Sommerrind ist ideal zum Grillen und ein wahres Highlight auf dem Teller. Erhältlich ist das Fleisch vom Bio-Sommerrind mit dem Gütesiegel „Qualität Tirol“ exklusiv bei MPREIS.
  • Bio-Sommerrind

    Herkunft und Verarbeitung

    Die Bio-Metzgerei Juffinger in Thiersee setzt auf Nachhaltigkeit, Saisonalität und Regionalität. Verarbeitet wird ausschließlich Bio-Fleisch von kleinstrukturierten Bio-Bauernhöfen aus der näheren Umgebung. Bei Schlachtung und Verarbeitung setzt die Bio-Metzgerei Juffinger auf eine schonende Zerlegung mit modernsten Mitteln – so ist bestes Bio-Fleisch in hochwertiger Qualität sichergestellt. Die kurzen Transportwege und der enge Kontakt zu den Landwirten in Kombination mit strengen Kontrollsystemen gewährt neben einer stressfreien Schlachtung der Tiere die Rückverfolgbarkeit jedes einzelnen Stück Fleischs bis zu den Landwirten.

    Geprüfte Qualität

    Ein lückenloses und unabhängiges Kontrollsystem stellt sicher, dass das Bio-Sommerrind nach den strengen Bio-Richtlinien produziert wird. Die Einhaltung der Richtlinien, sowie der Warenfluss, werden vom Bauernhof über den Schlachthof bis hin zum Lebensmittelhandel genau kontrolliert. Die einzelnen Betriebe werden von einer staatlich autorisierten Kontrollstelle überprüft und erhalten jährliche Zertifikate. Weiters ist das Gütesiegel „Qualität Tirol“ Garant für beste Qualität und steht für die Herkunftsgarantie „gewachsen und veredelt in Tirol“.

    Die Bio-Bauern leisten mit der Pflege der Almen, Wiesen und Felder einen wertvollen Beitrag zur Erhaltung unserer unverwechselbaren Kulturlandschaft.

    Zur Zubereitung haben wir auch einige Tipps:
    • Gekonnt schneiden erhält den Geschmack
      Schneiden Sie das Fleisch immer quer zur Faser. Fettränder nicht wegschneiden, sondern in regelmäßigen Abständen einkerben.
    • Klopfen bzw. Plattieren
      Klopfen Sie die Schnitzel möglichst vorsichtig und gleichmäßig mit einem glatten Gegenstand. Auf keinen Fall einen profilierten Fleischklopfer verwenden, da dieser die Fasern zerstört und den Saftaustritt erlaubt. Das Fleisch wird bei der Zubereitung trocken.
      Legen Sie eine Folie auf das Fleisch, so wird das Fleisch geschont.
    • Richtig salzen und würzen
      Salzen und würzen Sie das Fleisch erst unmittelbar vor oder während der Zubereitung. Salz entzieht dem Fleisch Flüssigkeit und es wird trocken.
    • So bleibt Ihr Fleisch saftig
      Achten Sie darauf, dass das Fett heiß ist oder das Wasser bereits kocht, dadurch schließen die Fleischporen schneller und die Saftigkeit des Fleisches bleibt erhalten.
      Am besten Sie braten, kochen oder dünsten das Fleisch bei niedriger Hitze und dafür etwas länger. So haben Sie weniger Gewichtsverlust und das Fleisch bleibt saftiger.

Rechtliches

Weitere Seiten

Agrarmarketing Tirol GmbH
Maria-Theresien-Straße 57/3 • 6020 Innsbruck
+43 512 575701
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!