tr?id=614776688700257&ev=PageView&noscript=1 Bio-Hokkaido mit dem Gütesiegel "Qualität Tirol"

Bio-Hokkaido


Gemüse
Der Bio-Hokkaido ist ein runder, oranger Speisekürbis und zählt mittlerweile zu den beliebtesten Gemüsesorten im Herbst. Bereits im August sind die ersten Exemplare erhältlich, die eigentliche Saison startet dann ab September und reicht bis in den frühen Winter. Der Hokkaido-Kürbis mit dem Gütesiegel „Qualität Tirol“ überzeugt vor allem mit seinem nussigen Aroma und seinem saftigen, faserarmen Fruchtfleisch. Aufgrund seiner auffallenden, orangeroten Farbe ist der Hokkaido in der Küche ein köstlicher Farbgeber.
  • Bio-Hokkaido
    Asiatische Herkunft und Tiroler Anbau

    Der Speisekürbis verdankt seinen Namen seiner ursprünglichen Heimat – der gleichnamigen Insel „Hokkaido“ in Japan. Kürbis wird seit Jahrhunderten in Europa angebaut, die beliebte Hokkaido-Sorte jedoch erst seit etwa 20 Jahren. Mit ihm erlebten Kürbisgerichte ein kulinarisches Comeback in Spitzengastronomie sowie privaten Küchen.
    Beste Pflege vom Anbau bis zur Ernte stehen hinter dem Bio-Hokkaido mit dem Gütesiegel „Qualität Tirol“. Die kühlen Nächte und das meist schöne Herbstwetter in Tirol wirken sich günstig auf die Qualität der Früchte aus. Die Pflanzen wachsen auf einer Mulchfolie aus Maisstärke. Die Folie unterdrückt das Unkraut und sorgt für einen warmen, feuchten Boden und saubere Früchte. Eine garantiert biologische Erzeugung und rasche Vermarktung sorgen für beste Qualität.

    Gesund und köstlich

    Seine leuchtend orangerote Farbe verdankt der Hokkaido-Kürbis dem reichlich enthaltenen Beta-Karotin, das unser Körper zu einem Teil in Vitamin A umwandeln kann. Vitamin A wird mit vor allem mit seiner positiven Funktion für gutes Sehen charakterisiert.
    Außerdem hat der Hokkaido-Kürbis noch beachtliche Mengen an B-Vitaminen, Vitamin E, ein ausgesprochen günstiges Natrium-Kalium Verhältnis, Magnesium, Eisen, Phosphor und Kieselsäure zu bieten. Aufgrund seiner wertvollen Inhaltsstoffe gilt der Kürbis nicht nur als besonders reizarm bei der Behandlung von Bluthochdruck und von Herz-Nierenleiden, sondern hilft darüber hinaus, Säureüberschüsse zu neutralisieren, die Darmtätigkeit anzuregen und wirkt entwässernd.

    Tipps zur Lagerung und Verwendung

    Der Hokkaido wird im Herbst geerntet. Bei einer optimalen, kühleren Lagerung von bis zu 12°C Grad, wie z.B. im Keller oder in der Speisekammer, bleibt der Speisekürbis einige Monate frisch. Mit einem Gewicht von 1-2 kg sind Hokkaido-Kürbisse deutlich kleiner als die meisten ihrer Verwandten. Der Hokkaido kann problemlos roh und in Würfel geschnitten eingefroren werden, um mit der farbenfrohen Köstlichkeit auch in grauen Wintertagen schmackhafte Speisen zubereiten zu können. Die kräftig orange Schale kann gerne mitgegessen werden, sie enthält wertvolle Nährstoffe und erspart zudem das mühsame Schälen.
    Der Bio-Hokkaido ist besonders beliebt in Suppen, Püree, Auflauf, als Beilage oder vegetarisches Hauptgericht. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, denn der orangefarbene Energiekick schmeckt gebraten oder geschmort genauso gut, wie gekocht oder überbacken.

Agrarmarketing Tirol GmbH
Maria-Theresien-Straße 57/3
6020 Innsbruck    +43.512.575701 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!