Erdäpfel


Gemüse
Erdäpfel sind ein wertvoller Bodenschatz. Erdäpfel mit dem Gütesiegel „Qualität Tirol“ sind nicht nur Grundnahrungsmittel: Der Erdäpfel steht für Kultur, puren Genuss und Gesundheit. Von einem „Dickmacher“ oder gar einem „Arme-Leute-Essen“ kann keineswegs die Rede sein. So köstlich und reich an wertvollen Inhaltsstoffen könnten Erdäpfel täglich auf dem Speiseplan stehen – und das in hundertfach verschiedenen Genusskompositionen. Die Erdknolle ist bei MPREIS, SPAR Tirol und bei Billa+ erhältlich.
  • Erdäpfel
    info icon
    festkochend und vorwiegend festkochend

    Überraschend vielfältig

    Bis heute kennt man mehr als hundert verschiedene Erdäpfelsorten und allein in Tirol werden bis zu 24 unterschiedliche Sorten angebaut. Erdäpfel gehören zur Gruppe der Nachtschattengewächse und die vielfältigen Sorten unterscheiden sich in Geschmack, Aussehen und Verwendung. Wesentlich dabei sind die „Kochtypen“ der Sorten: diese reichen von „festkochend“, über „vorwiegend festkochend“ bis hin zu „mehlig“. Eine gute Zusammenarbeit entlang der Wertschöpfungskette - vom Produzenten über den Tiroler Lebensmittelhandel bis zum Konsumenten – garantiert kurze Transportwege und beste Qualität unserer Erdäpfel mit dem Gütesiegel „Qualität Tirol“.

    Festkochend

    Festkochende Erdäpfel haben einen niedrigeren Stärkegehalt und die Schale platzt beim Kochen nicht auf. Umgangssprachlich werden sie auch mit „speckig“ beschrieben. Wie ihr Name schon andeuten lässt, sind sie fest und feinkörnig – sie bleiben auch nach dem Kochen noch fest. Daher eignen sich die festkochenden „Qualität Tirol“ Erdäpfel ideal für Salate, als Salz- oder Braterdäpfel, Aufläufe oder Puffer.

    Vorwiegend festkochend

    Sie liegen mit ihrem Stärkegehalt in der goldenen Mitte zwischen den Mehligen und jenen der Festkochenden. Sie sind somit echte Allrounder in der Küche. Vorwiegend festkochenden „Qualität Tirol“ Erdäpfel besitzen eine feinkörnige Struktur und zerfallen nach dem Kochen nicht, die Schale kann jedoch manchmal aufplatzen. Ideal sind sie für Suppen, Eintöpfe, Schmor- und Grillgerichte oder Aufläufe geeignet.

    Mehlige

    Die mehligen Erdäpfel haben den höchsten Stärkeanteil und eigenen sich daher wunderbar für alles was "zerstampft" werden muss. Die "Qualität Tirol" mehlig kochenden Erdäpfel sind ideal für Stampf, Püree, Erdäpfelteige und vieles mehr.

    Ofenerdäpfel

    Für die „Qualität Tirol“ Ofenerdäpfel werden festkochende Sorten, wie Bernina und Ditta verwendet. Die Erdäpfel werden nicht nach ihrer Sorte kategorisiert, sondern nach der Größe. Das heißt nur die besten „Qualität Tirol“ Erdäpfel über 60mm werden unter dem Begriff „Ofenerdäpfel“ angeboten.

    Die Ofenerdäpfel mit dem Gütesiegel “Qualität Tirol“ eignen sich hervorragend für Brat-, Dampferdäpfel.

    Genuss vom Feinsten

    Erdäpfel überzeugen durch vielfältigste Verwendungsmöglichkeiten, einzigartige Geschmackserlebnisse und eine ideale Nährstoffzusammensetzung. Sie sind reich an wertvollen Inhaltsstoffen, wobei hauptsächlich Kalium, Magnesium und Vitamin C eine bedeutende Rolle spielen. Aufgrund ihres hohen Vitamin C-Gehaltes werden sie sogar als "Zitronen des Nordens" bezeichnet. Der hohe Kaliumgehalt wird in der Ernährung dafür geschätzt, Herzerkrankungen vorzubeugen, vor Schlaganfall zu schützen und entwässernd zu wirken.
    „Pure“ Erdäpfelspeisen sind gleichzeitig sehr kalorienarm, enthalten Erdäpfel etwa bis zu 20 % Prozent Stärke und 2 % wertvolles Eiweiß. Zudem liefern sie Ballaststoffe, die die Darmtätigkeit anregen und somit die Verdauung fördern. Ungeplatzte, in der Schale gekochte Erdäpfel sind prall gefüllte Vitamin- und Mineralstofflieferanten, die in schier unbegrenzten Rezeptvarianten täglich auf dem Teller landen können.

    Tipps zur Lagerung

    Erdäpfel sollten am besten kühl und dunkel gelagert werden. Empfohlen wir eine Lagerung bei 4 – 6 Grad Celsius. Es eignen sich luftige, kühle und vor allem trockene Keller oder Vorratsschränke hervorragend für eine dauerhafte Aufbewahrung der Erdknollen. Vor allem die Temperatur ist entscheidend bei der Lagerung – zu niedrige Temperaturen lassen die Stärke im Erdapfel zu Zucker umwandeln und beeinflussen den Geschmack beim Essen negativ. Zu warme Temperaturen lassen die Knollen austreiben, sprich es bilden sich kleine Triebe aus. Schützen sie Ihre Erdäpfel unbedingt vor Licht, da es sonst zur Entstehung von grünen Flecken auf der Knolle kommt und sich der Solaningehalt erhöht. Generell gilt, dass nur unbeschädigte, ungewaschene und trockene Erdäpfel für die Lagerung verwendet werden sollen.


Rechtliches

Weitere Seiten

Agrarmarketing Tirol GmbH
Maria-Theresien-Straße 57/3 • 6020 Innsbruck
+43 512 575701
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!